Soziale Einrichtungen

„Sicherheit in der Pädagogik zur Förderung der Entwicklung der Menschen in sozialen Einrichtungen“ 

 

Der Beruf des Erziehers ist in heutiger Zeit mit der aktuellen negativen Entwicklung der sozialen Umstände – der emotionalen Verwahrlosung, der geringen Frustrationsgrenze der Betreuten und dem daraus entstehenden Aggressionspotential sowie der Gewaltbereitschaft –, gefährlicher als je zuvor. 

 

Die Sicherheit in der Pädagogik spielt eine – oft unterschätzte –, große und wichtige Rolle. Für eine positive Entwicklung brauchen die Mitarbeiter, die Einrichtung und die betreuten Menschen ein gewisses Maß an Sicherheit. Hierbei unterstützt die G4S soziale Einrichtungen.

 

Die G4S stellt eine objektive Position innerhalb der Einrichtung dar, leistet Hilfestellungen im täglichen Ablauf aber keine pädagogische Arbeit.

Durch die ausführliche Berichterstattung während der möglichen Tag- und Nachtdienste, werden Sicherheitslücken und Problemstellungen dokumentiert, Lösungswege aufgezeigt und in Zusammenarbeit mit den Einrichtungen umgesetzt. 

 

Die Bedarfsanalyse, die Erstellung von Sicherheitskonzepten, die Schulungen für Präventiv- und Deeskalationsmaßnahmen für Mitarbeiter und Betreute, der Transfer von Betreuten von und zur Einrichtung, sind nur einige der möglichen Leistungen der G4S.  

 

Unsere Mitarbeiter werden speziell für den jeweiligen Einsatz in sämtlichen Teilbereichen der sozialen Arbeit der Einrichtungen vorbereitet und sensibilisiert. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit Erziehern und anderen Fachkräften der Teilbereiche.